Barcamp-Moderation durch den Barcamp-Experten Jan Theofel

Bei einem Barcamp stellt die Moderation den wichtigsten Erfolgsfaktor dar.

Eine gute Moderation vermittelt die Barcamp-Werte wie Augenhöhe, Eigenverantwortung, Selbstorganisation und viele mehr.
Eine schlechte Moderation führt zu Sessions im Vortragsstil und wenig Interaktion.

Das Herzstück meiner Leistung ist das Herzstück Ihres Barcamps: Die Barcamp-Moderation.

Hier bringe ich die Erfahrung und die Geschichten aus über 120 Barcamp-Moderationen ein. Ihr internationales Publikum begleite ich natürlich gerne auf Englisch.

Ihre Erfolgsfaktoren für eine gute Barcamp-Moderation

  1. "Werte kann man nicht lehren, sondern nur vorleben." sagte Viktor Frankl. Die Werte eines Barcamps müssen in der Moderation nicht erklärt sondern vorgelebt werden.
  2. Die innere Haltung entscheidet. Nur wer die Überzeugung ausstrahlt, dass das Barcamp großartig wird, wird in der Moderation sein Publikum begeistern und die Barcamp-Flamme entfachen!
  3. Geschichten wirken. Ich nutze in der Moderation häufig Geschichten zur Erklärung. Für viele Themen  findet sich eine Geschichte von einem anderen Barcamp, die eine Aussage in der Moderation wirksam unterstreicht.
  4. Erfahrung sorgt für Gelassenheit. Jedes Mal wenn ich denke, ich hätte alles erlebt, taucht eine neue Situation auf. Langjährige Erfahrung hilft, diese korrekt einzuschätzen und spontan zu lösen.
  5. Neutralität hilft den Teilnehmenden. Wenn ich weder die Beteiligten noch die Themen kenne, muss ich alle und alles gleich behandeln.*


Gerne übernehme ich die Moderation Ihres Barcamps und führe dieses zielsicher zum Erfolg!

* Eine Geschichte am Rande: Ich habe vor Jahren ein Barcamp für Protein-Ingenieure moderiert. Es hat einen halben Tag gedauert, bis ich verstand, dass mit "Lama" und "Maus" die Tiere gemeint sind. Ich war absolut neutral! Und es war ein hervorragendes Barcamp.